JIT - Logistiksystem auf elektromobiler Basis

Güterlogistik

Im Projekt eJIT wurden im Bereich Just-in-Time-(JIT) Logistikverkehren zwei elektrische 40t-Sattelzugmaschinen aufgebaut und anschließend an Automobilstandorten unter realen Bedingungen getestet. So konnten Geschäftsmodelle der E-Logistik untersucht und Einsatzmöglichkeiten elektrischer Sattelzugmaschinen aufgezeigt werden. Dazu wurden zwei elektrisch angetriebene Sattelschlepper-Prototypen gebaut und im Drei-Schicht-Betrieb erprobt. Die Be- und Entladezeiten wurden zum Stromtanken genutzt und für die Schnellaufladung eine DC-Lademöglichkeit eingesetzt.

Eine IKT-gestützte Koordination optimierte die Lade- und Routenplanung. Die beiden Projektfahrzeuge hatten am Ende der Projektlaufzeit insgesamt mehr als 20.000 km zurückgelegt und ihre Fahrer zeigten sich mit den E-Lkw und deren Fahreigenschaften zufrieden. Der Proof-of-Concept für eine wirtschaftliche elektromobile JIT-Logistik wurde im Projekt erbracht und hat bereits dazu beitragen, JIT-Zulieferer-Standorte in der Nähe von großen Automobil-Produktionsstandorten auf eine nachhaltige E-Logistik umzustellen.

Konsortium: RKW Sachsen Rationalisierungs- und Innovationszentrum e. V. als Träger des Netzwerks
Automobilzulieferer Sachsen (AMZ) (Konsortialführer), IAV GmbH, Porsche Leipzig GmbH, Schnellecke Logistics, Volkswagen Sachsen GmbH

Ansprechpartner

Andreas Wächtler
RKW Sachsen Rationalisierungs- und Innovationszentrum e.V. (Konsortialführer)
als Träger des Netzwerks Automobilzulieferer Sachsen (AMZ)

Tel. +49 351 8322-30

Kontaktformular