RouteCharge

Batteriewechselsystem für die Erschließung mittlerer Distanzen bei der Filialbelieferung mit eNFZ

Energie

Das Projekt RouteCharge setzte sich zum Ziel, durch die Implementierung eines intelligenten Batteriewechselsystems längere Distanzen von bis zu 300 Kilometern für den Gütertransport mit E-Lkw zu erschließen. Dafür wurden auf einer Pilotstrecke Batteriewechselstationen installiert. Höchste Priorität hatte der Batteriewechsel ohne Wartezeiten, der mittels einer intelligenten Steuerung der Flottendisposition umgesetzt wurde. Als Pilotfahrzeug wurde ein zum E-LKW umgerüsteter 18-Tonner eingesetzt, der mit einem intelligenten Batteriewechselsystem versehen worden war.

Das ermöglichte es, die Batterien als Traktionsbatterien für die Fahrzeuge, aber auch für netzseitige Regelenergieleistungen als Bestandteil/Kapazitätsreserve von rund 1 MWh eines virtuellen Kraftwerkes einzusetzen. Die Projektpartner von RouteCharge konnten im Ergebnis ein generell tragfähiges Konzept dafür vorlegen, wie Logistikunternehmen auf mittleren Distanzen mit Elektro-Lkw eine Dispositionsfreiheit gewinnen, die derjenigen mit Diesel-Lkw mindestens ebenbürtig ist.

Konsortium: Meyer & Meyer (Konsortialführer), Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, TU Berlin: Fachgebiet Logistik und DAI-Labor, WEMAG AG

Ansprechpartner

Dr. Clemens Haskamp
Bijan Abdolrahimi
Meyer & Meyer

Kontaktformular